NAVIGATION
ADRESSE Klosterbergestraße 25 Magdeburg /Sachsen-Anhalt
KONTAKT/ANFAHRT e: kontakt@bodyandsoul-md.de t: 0174 1822029
MOBILE MASSAGEN Ich massiere mobil, das heißt ich komme mit meiner Massageliege direkt zu Ihnen nach Hause oder ins Büro. Selbstverständlich arbeite ich auch in dafür vorgesehenen Räumlichkeiten in der Klosterbergestraße 25 in Magdeburg.

PAARMASSAGEN

Sie werden gleichzeitig mit einer weiteren Person Ihrer Wahl im selben Raum von mir und einem Kollegen massiert. Die Anwendung(en) suchen Sie sich im Vorfeld aus meinen Massageangeboten aus.

PARTNERMASSAGEN

Im Kurs Partnermassage á 3 Stunden (60 min) an 3 verschiedenen Tagen, erlernen Sie am Massagepartner Ihrer Wahl die Grundkentnisse der Massagetechnik für angenehme Massageerlebnisse zu Hause.
ANGEBOTE Informieren Sie sich hier über alle Angebote im Detail. Lesen Sie auch, wann eine Behandlung nicht für Sie in Frage kommt.
NAVIGATION
ADRESSE Klosterbergestraße 25 Magdeburg /Sachsen- Anhalt
KONTAKT e: kontakt@bodyandsoul- md.de t: 0174 1822029

HOT STONE MASSAGE

Wärmewirkung vulkanischer Basaltsteine mit einer wohltuend entspannenden Massage. Wirkungen der Hot Stone Massage: Verbesserung der Durchblutung Verstärkung des Lymphflusses Verbesserung des Gewebestoffwechsels Abtransport von Schlackenstoffen Lösen von Muskelverspannungen einsetzbar bei Gelenkproblemen... Abtransport von Schlackenstoffen Lösen von Muskelverspannungen einsetzbar bei Gelenkproblemen,  Rückenschmerzen beruhigende Wirkung bei Stress Linderung von stressbedingten Spannungszuständen und deren Auswirkungen (z. B. Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Verdauungsproblemen) Stärkung des Immunsystems Keine Hot Stone Massage bei: Fieberhaften Infekten, Infektionskrankheiten, ansteckenden Hautkrankheiten und Hautausschlägen, Verbrennungen und unverheilten Wunden, Thromboseneigung, Venenentzündungen, ausgeprägten Varizen, direkt nach OP Nur mit Rücksprache des Arztes bei: Schweren Herzerkrankungen, Schwangerschaft, Krebs

HOT CHOCOLATE MASSAGE

ist eine therapeutisch mittlerweile anerkannte Massageart, für die man Kosmetik- und Massageschulen eine Ausbildung machen kann. Dabei wird hier nicht mit gewöhnlicher Ess- Schokolade gearbeitet, sondern mit einer ganz besonderen Mischung. Diese besteht aus einer besonders wirkstoffhaltigen Kakaosorte, Shea- Nussbutter und Mandelöl. Wirkstoffe und Wirkung einer Schokoladenmassage In Kakao sind verschiedene Polyphenole sowie Theobromin enthalten. Während Theobromin auf den Körper eine vitalisierende Wirkung hat, binden Polyphenole freie Radikale und neutralisieren sie. Diese sind für den Abbau und Alterungsprozess von Hautzellen verantwortlich. Die Öle aus Shea-Nuss und Mandel ziehen pflegend in die Haut ein und verleihen ihr ein strafferes, jugendliches und frisches Aussehen. Darüber hinaus enthält die Schokomasse verschiedene Mineralien und Vitamine, die ebenfalls von der Haut aufgenommen werden. Angeblich sollen die Kakao-Polyphenole sogar entzündungshemmend sein und vorbeugend gegen Krebs, sowie Herz- und Gefäßerkrankungen wirken. Ganz bestimmt jedoch aktiviert die Schokolade den Serotonin- und Endorphinausstoß im Körper. Diese beiden Stoffe sorgen dafür, dass wir uns glücklich fühlen. Die Duftstoffe, welche die Schokolade entwickelt und die von der Nase aufgenommen werden, reichen dazu völlig aus. Dass man dabei Appetit auf leckere Schoki bekommt, ist nicht auszuschließen. Wann sollte man keine Schokoladenmassage machen? Wie bei allen Massagen sollte eine Anwendung nur in gesundem Zustand stattfinden. Das liegt nicht an der Schokolade, sondern daran, dass bei der Massage der Kreislauf stimuliert wird. Ist der Körper krank, werden Erreger somit schneller in andere Regionen des Körpers transportiert. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten sollte man sich jedoch vorher ebenfalls beraten lassen.

AROMATHERAPIE

Bei dieser traumhaft sinnlichen Massage steht

das Genießen erlesener ätherischer Öle im

Vordergrund. Je nach Wahl und Wunsch kann die

Aromatherapie anregend und erfrischend oder

entspannend und beruhigend wirken.

Der Begriff „Therapie“ steckt dabei nicht ganz

zufällig im Namen dieser beliebten Massageform:

Die Wirkung von Düften auf die menschliche

Psyche ist schon lange wissenschaftlich erwiesen.

Aus dem Alltag kennen wir alle verschiedene

Beispiele hierfür: Im Handumdrehen kann das

Lieblingsparfum unsere Stimmung

aufhellen,während unangenehme Gerüche

schnell für schlechte Laune sorgen. Die

Aromatherapie basiert genau auf diesen

Erkenntnissen und erweitert ihr Repertoire noch

durch das Wissen um verschiedene Düfte, die in

der Regel bei vielen Menschen ähnlich wirken

(wie das beruhigende Lavendel oder das

aktivierende Zitronengras).

Selbstverständlich spielt der persönliche

Geschmack auch hier eine Rolle. Die

Aromatherapie kann also, durch Wahl des

passenden ätherischen Öls, wunderbar

individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen

abgestimmt werden und so die jeweilige

Grundstimmung unterstützen oder für mehr

Ausgleich sorgen.

Durchführung der Aromatherapie Die ätherischen Öle werden einmassiert, wobei sie einerseits über die Nase und andererseits über die Haut in den Körper aufgenommen werden. Das Aroma der verwendeten Öle spricht direkt das Limbische System an, welches als Gefühlszentrum des menschlichen Gehirns gilt. Hier ist also ein direkter, positiver Effekt auf die Stimmung bemerkbar. Werden die verwendeten Öle sehr tief und kräftig ins Gewebe eingebracht, sollen sie sich außerdem positiv auf die behandelten Organe auswirken. Und, nicht zu vergessen: Ölen aus Zitrusfrüchten (Zitrone, Orange) oder Zitronengras wird eine hautstraffende Wirkung nachgesagt, welcher sich bei regelmäßiger Anwendung auch gut zur Cellulitebehandlung eignen soll. Die Massage wird als Ganzkörperbehandlung mit durch ätherische Öle aromatisiertem Öl ausgeführt. Die ideale Mindestlänge beträgt 45 min.; besser ist eine ganze Stunde oder sogar mehr. Für die Aromatherapie verwende ich 100% naturreine ätherische Öle. Folgende Düfte stehen in meinem Sortiment zur Auswahl: Orange, Lemongrass, Zitrone, Lavendel, Latschenkiefer, Eukalyptus, YlangYlang und Wintertraum
ANGEBOTE Informieren Sie sich hier über alle Angebote im Detail. Lesen Sie auch, wann eine Behandlung nicht für Sie in Frage kommt.
MOBILE MASSAGEN Ich massiere mobil, das heißt ich komme mit meiner Massageliege direkt zu Ihnen nach Hause oder ins Büro. Selbstverständlich arbeite ich auch in dafür vorgesehenen Räumlichkeiten in der Klosterbergestraße 25 in Magdeburg.

PAARMASSAGEN

Sie werden gleichzeitig mit einer weiteren Person Ihrer Wahl im selben Raum von mir und einem Kollegen massiert. Die Anwendung(en) suchen Sie sich im Vorfeld aus meinen Massageangeboten aus.

PARTNERMASSAGEN

Im Kurs Partnermassage á 3 Stunden (60 min) an 3 verschiedenen Tagen, erlernen Sie am Massagepartner Ihrer Wahl die Grundkentnisse der Massagetechnik für angenehme Massageerlebnisse zu Hause.

AROMATHERAPIE

Bei dieser traumhaft sinnlichen Massage steht

das Genießen erlesener ätherischer Öle im

Vordergrund. Je nach Wahl und Wunsch kann die

Aromatherapie anregend und erfrischend oder

entspannend und beruhigend wirken.

Der Begriff „Therapie“ steckt dabei nicht ganz

zufällig im Namen dieser beliebten Massageform:

Die Wirkung von Düften auf die menschliche

Psyche ist schon lange wissenschaftlich erwiesen.

Aus dem Alltag kennen wir alle verschiedene

Beispiele hierfür: Im Handumdrehen kann das

Lieblingsparfum unsere Stimmung

aufhellen,während unangenehme Gerüche

schnell für schlechte Laune sorgen. Die

Aromatherapie basiert genau auf diesen

Erkenntnissen und erweitert ihr Repertoire noch

durch das Wissen um verschiedene Düfte, die in

der Regel bei vielen Menschen ähnlich wirken

(wie das beruhigende Lavendel oder das

aktivierende Zitronengras).

Selbstverständlich spielt der persönliche

Geschmack auch hier eine Rolle. Die

Aromatherapie kann also, durch Wahl des

passenden ätherischen Öls, wunderbar

individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen

abgestimmt werden und so die jeweilige

Grundstimmung unterstützen oder für mehr

Ausgleich sorgen.

Durchführung der Aromatherapie Die ätherischen Öle werden einmassiert, wobei sie einerseits über die Nase und andererseits über die Haut in den Körper aufgenommen werden. Das Aroma der verwendeten Öle spricht direkt das Limbische System an, welches als Gefühlszentrum des menschlichen Gehirns gilt. Hier ist also ein direkter, positiver Effekt auf die Stimmung bemerkbar. Werden die verwendeten Öle sehr tief und kräftig ins Gewebe eingebracht, sollen sie sich außerdem positiv auf die behandelten Organe auswirken. Und, nicht zu vergessen: Ölen aus Zitrusfrüchten (Zitrone, Orange) oder Zitronengras wird eine hautstraffende Wirkung nachgesagt, welcher sich bei regelmäßiger Anwendung auch gut zur Cellulitebehandlung eignen soll. Die Massage wird als Ganzkörperbehandlung mit durch ätherische Öle aromatisiertem Öl ausgeführt. Die ideale Mindestlänge beträgt 45 min.; besser ist eine ganze Stunde oder sogar mehr. Für die Aromatherapie verwende ich 100% naturreine ätherische Öle. Folgende Düfte stehen in meinem Sortiment zur Auswahl: Orange, Lemongrass, Zitrone, Lavendel, Latschenkiefer, Eukalyptus, YlangYlang und Wintertraum

HONIGMASSAGE

gehört in der Naturheilkunde ausleitenden

Behandlungen; sie wird traditionell als bewährtes

Mittel zur Entgiftung und Regeneration

eingesetzt. Neben der Tiefenreinigung des

Bindegewebes hat die Behandlung auch eine

hervorragende Wirkung auf die Haut. Wie

naturbelassener Honig auch strapazierte Hände

und Füße regeneriert, wird durch diese

Behandlung auch die Haut am Rücken gründlich

gereinigt, genährt und gepflegt. Die

Honigmassage kann aber nicht nur körperlich

entgiften, sondern auch im seelischen Bereich in

hohem Maße entspannend wirken. So wird die

Methode zur gesunden Ganzheitsbehandlung

von Körper, Geist und Seele.

Durchführung der Honigmassage Die Honigmassage wird in den meisten Fällen am Rücken angewendet. Dazu wird körperwarmer Honig gleichmäßig auf den Rücken aufgebracht und danach sofort mit der manuellen Arbeit begonnen. Durch die spezielle Grifftechnik und die sich während der Behandlung verändernde Konsistenz des Honigs wirkt die Anwendung erst sanft, wohltuend aktivierend, dann stark durchblutungsfördernd und gegen den Schluss der Behandlung als kräftige Ausleitung, die mitunter ganz schön feuern kann. In welchem Stadium die Behandlung beendet wird, bestimmen verschiedene Faktoren. In jedem Fall ist aber die Grenze erreicht, wenn die behandelte Person Schmerz meldet. Im Anschluss und während bis zu 48 Stunden nach einer Behandlung sollten auf den betroffenen Hautarealen keine Reinigungs- und Pflegemittel oder Kosmetika verwendet werden. Reines Wasser wäscht die Haut am besten. Ebenfalls von großer Wichtigkeit ist genügende Flüssigkeitszufuhr. Die Honigmassage regt den Stoffwechsel stark an. Deshalb ist es wichtig, dass schon vor der Behandlung genügend Wasser oder Kräutertee getrunken wird. Kaffee ist ein Genussmittel; in dieser Sache kann er nicht als Getränk gelten. Genügend Trinken heißt – Genussmittel nicht gerechnet – ca. 2 Liter pro Tag. Wann kann man eine Honigmassage anwenden? Die Honigmassage wirkt stoffwechselanregend, durchblutungsfördernd, verbessert die Ausscheidung über die Poren und die Nieren, befreit den Organismus von Gewebsschlacken, Talg, Salzen und klebrigem Schweiß. Neben der Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des Allgemeinbefindens ist die Honigmassage eine sinnvolle Anwendung bei: Belastungen mit Giften aller Art (Amalgam, Arzneimittel, Drogen…), abgeklärten Beschwerden von Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Verspannungen von Rücken- und Nackenbereich, rheumatische Erkrankungen von Muskeln und Gelenken, Arthrosen, Spannungen und allgemeinen Unruhezuständen, Kopfschmerzen, Depressionen, chronischer Müdigkeit, Einschlaf- und Durchschlafschwierigkeiten, Verdauungsstörungen, Darmträgheit, Pilzerkrankungen im Darm, Haut und Organen, chronischem Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen, Allergien (ausgenommen natürlich einer Honigallergie), Potenzstörungen und Unfruchtbarkeit, Menstruationsbeschwerden (zu viel, zu wenig, Ausfluss), Aufbau des Immunsystems, verzögerte Erholung nach belastenden Situationen (Stress, Burnout, schwere Krankheiten). Wann darf man keine Honigmassage durchführen? Honigallergie, frischen Verletzungen, offenen Wunden und Blutungen, Tumoren wegen der Gefahr von Metastasenbildung, chron. Bluthochdruck, erhöhter Augeninnendruck, entzündlichen Prozessen, fieberhaften Erkrankungen, Hauterkrankungen (Ekzeme, Ausschläge), Venenerkrankungen, Thrombose, Infektionen (auch bei oder kurz nach einer Grippe), Lähmungen In folgenden Fällen darf die Honigmassage nach Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden: Wenn blutverdünnende Medikamente eingenommen werden, nach einem Schlaganfall, Schwangerschaft Quelle: www.irchelpraxis.ch

OHRKERZENBEHANDLUNG

Die Ohrkerze wird auf verschiedene Traditionen

zurück geführt. So sollte die Ohrkerze von den

Hopi-Indianern, von Völkern aus Lateinamerika,

Indien, China und den Mittelmeerraum

verwendet worden sein, was aber nicht gesichert

ist.

Eine Ohrkerze ist ein hohles Röhrchen mit einer

Länge zwischen 20 - 30cm. Häufig enthält sie

Bienenwachs, ätherische Öle, pulverisierte

Heilpflanzen ( wie Johanniskraut, Kamille,

Thymian oder Salbei) und Baumwolle.

Durchführung Der Kunde legt sich auf eine Seite, seine Haare und Schultern werden mit einem Tuch abgedeckt. Die Ohrkerze wird nun von dem Behandler mit Drehung und leichtem Druck auf den Gehörgang gesetzt und dabei senkrecht gehalten. Die Ohrkerze wird nun angezündet und das Abbrennen dauert ca. 10min., der Behandler bleibt die ganze Zeit dabei. Der Kunde hört ein Knistern, wie bei einem Lagerfeuer oder einem Kamin. Es werden beide Seiten behandelt, danach erwartet den Kunden eine angenehm entspannende Ohr-, Gesichts- oder Nackenmassage, je nach Wunsch. Einsatzmöglichkeiten Kopfdruck, Kopfschmerzen, Migräne Ohrdruck, Ohrensausen, Ohrenpfeifen, Hörschwäche, Geruchsstörungen, Hörbeschwerden, Schwerhörigkeit, Tinnitus, verstopfte Nase, Hals- und Mandelentzündungen, Schnupfen, Heuschnupfen, Erkältungskrankheiten, Schlafstörungen, Schwindelanfälle, Durchblutungsstörungen, Stress, psychische Labilität Achtung! Falls das Trommelfell perforiert ist, darf eine Ohrkerze auf keinen Fall eingesetzt werden, dann könnten nämlich Rückstände in das Mittelohr gelangen und einen großen Schaden auslösen. Bei einem Loch im Trommelfell, einer Ohrenentzündung, Ohrenpilz oder Implantaten darf keine Ohrkerze verwendet werden.

KRÄUTERSTEMPELMASSAGE

wurde bereits vor vielen hundert Jahren in Indien

und ostasiatischen Ländern angewandt. Dort

entdeckte man sehr früh die Wirkung von

Kräutern, Früchten und Gewürzen auf den

gesamten Körper. Seit vielen Jahrhunderten

werden Kräuter, Pflanzen und deren Auszüge zur

Hautpflege, zur Schmerztherapie und der

Aromatherapie benutzt. Das Pflücken wild

wachsender Kräuter, die Pflanzung, die Ernte und

die Aufbereitung wurde überwiegend in den

Klöstern praktiziert.Das alte Wissen über

Wirkstoffe und Wirkweisen wurde von

Generation zu Generation weitergegeben und so

bis zur heutigen Zeit behalten. Es werden Blüten,

Blätter, Früchte oder Rinden eingesetzt. Die

Behandlung mit Kräutern erfreut sich immer

größerer Beliebtheit, besonders auch im Rahmen

der Kräuterstempelmassage.

In Thailand wird die Kunst der Kräuterstempelmassage seit vielen Jahrhunderten angewendet und ist bis heute nahezu unverändert geblieben. Durchführung Die Kräuterstempelmassage ist eine Ganzkörperbehandlung. Sie beginnt mit einer entspannenden Massage in Bauchlage und wechselt dann zur Behandlung mit einem Kräuterstempel. Dieser wurde vorher erwärmt und wird nun mit leichtem Druck über den Körper geführt. Es findet ein ständiger Wechsel zwischen Massage und Kräuterstempel statt. Die Vorderseite des Körpers kann hierbei auch behandelt werden. Indikationen rheumatische Beschwerden, Muskelschmerzen, Depressionen, Wechseljahresbeschwerden, Unruhe- und Erregungszustände, Wassereinlagerung, Atemwegsinfektionen, Unterstützung einer Diät (wirkt entschlackend), Erschöpfungszustände (wirkt erfrischend) Kontraindikationen offene Hautstellen, erweiterte Äderchen, Fieber, Thrombose, starke Krampfadern, Herz- und Kreislaufschwäche, Allergien gegen Inhaltsstoffe, starke Menstruation, Schwangerschaft

FUSSREFLEXZONENTHERAPIE

Bei der Fußreflexzonentherapie handelt es sich

um eine Druckbehandlung, bei der Druck auf

ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt wird.

Durch den Druck werden Akupressurpunkte bedient, die auf einer Fußreflexzonentabelle zu finden sind, durch diese können Blockaden im Körper gelöst werden. Behandlungskunst aus Asien Der Fußreflexzonenmassage wird nachgesagt, dass sie eine aus China, Ägypten und Indien stammende Kunst ist, deren Grundlage in dem Glauben liegt, dass die Zonen an den Fußsohlen mit den unterschiedlichsten Organen und Körperteilen korrespondieren. Der Innenrist des Fußes steht so z. B. in direktem Kontakt mit dem Rücken und der Wirbelsäule. Wann darf ich keine Fußreflexzonenmassage durchführen? infektiöse und hochfiebrige Erkrankungen akute Venenentzündungen - OP bedürftige Erkrankungen großflächige Mykosen, Gangrän Risikoschwangerschaft